Theorie

  |    Praxis

 

Sieben cleane Alternativen zum Konsum

1.  Nicht kaufen

...kostet nichts und erzeugt keine Emissionen!

Dinge, die wir kaufen, werden zum Besitz, um den wir uns kümmern müssen (Instandhaltung), nicht umsonst nannten unsere Vorfahren Einkäufe "Besorgungen". Gelingt es uns, einigen Lockrufen zu widerstehen, so haben wir nicht nur die Umwelt geschont, sondern selbst einige Sorgen weniger.

Etwa: Statt Mineralwasser aus der Einwegflasche gibt es nahezu überall in Österreich gutes Trinkwasser aus der Leitung.

2.  Weniger kaufen

...die Menge macht's!

Wenn z. B. viel Fleisch viele Umweltschäden verursacht, so sind es bei wenig Fleisch weniger Umweltschäden. Noch dazu bestehen 17% des Restmülls aus unverbrauchten Lebensmitteln, 10% sind gar ungeöffnete Lebensmittelpackungen.

"Kauf 5, zahl 4, wirf 3 weg und iss 2" ist manchmal die Devise bei Sonderangeboten; versuchen wir zu widerstehen!
Das gleiche gilt für alle anderen Güter: weniger Bekleidung, aber von höherer Qualität, vereinfacht die "Was soll ich heute anziehen?"-Debatte; ein neues Handy nur dann, wenn das alte den Geist aufgegeben hat, und nicht, weil genug Bonuspunkte angespart sind, usw.

3.  Borgen und Leihen

...von Dingen, die du nur selten brauchst.

"Nutzen statt besitzen" als Denkalternative. Tausende Jahre Eigentumsrecht haben in uns die feste überzeugung wachsen lassen, dass wir nur über die Dinge verfügen können, die wir uns erworben haben. Es geht auch anders, etwa:
Baumärkte verleihen Werkzeugmaschinen
Skiverleih stellt Ski und Schuhe zur Verfügung
Autoverleih-Firmen stellen Autos zur Miete oder zum Car-Sharing bereit
und in den Garagen und Abstellräumen unserer Nachbarn findet sich wohl auch so manches brauchbare Leihstück...

Das schont nicht nur die Ressourcen, sondern kann auch unsere Beziehungen stärken..

4.  Dienstleistungen statt Produkte

...spart Rohstoffe und Energie und schafft Arbeitsplätze.

Dienstleistungen sind in den meisten Fällen ressourcenschonender und arbeitsintensiver als Produkte. Wo wir die Wahl haben, etwa bei Geschenken an liebe Menschen, können wir etwa eine Massage oder einen Kino-, Theater- oder Museumsbesuch statt einer CD oder einem Buch verschenken. Viele Anschaffungen lassen sich auch durch Dienstleistungen ersetzen - beispielsweise den Nachbarsjungen mit dem Rasenmäher gegen ein kleines Honorar bitten, auch unseren Rasen zu mähen, oder die zerrissene Jacke zu Fuß oder mit dem Rad zum Schneider zu bringen statt eine neue zu kaufen.

5.  Second Hand

...schont Ressourcen und verkleinert den Müllberg.

Aufgrund unserer Überfluss-Gesellschaft sind auf Online-Marktplätzen, Flohmärkten bzw. in Second Hand-Läden manchmal sogar originalverpackte Stücke zu finden, zumeist jedoch Produkte in gutem Zustand, die bereits "Charakter" haben.

Verwendbare Dinge, die wir nicht mehr brauchen, können wir weiterschenken oder auch zum Flohmarkt oder Kost-nix-Laden bringen.

6.  Einkaufswege überdenken

...denn der letzte Kilometer macht es manchmal aus.

Jeder von uns findet LKW-Fahrten schlecht, doch oft ist die persönliche Fahrt zum Supermarkt am schädlichsten. Für die geringen beim Einkauf transportierten Mengen (wenige Kilo Ware) muss ca. 1 Tonne Gewicht (der PKW) bewegt werden; beim Transport mit einem vollen LKW hingegen pro Kilo Ware nur etwas mehr als 1 Kilo Gewicht. Der CO2-Effekt der Einkaufsfahrt ist daher oft höher als der der LKW-Lieferung auch aus weit entfernten Ländern.

Daher: Wo immer möglich, zu Fuß oder mit dem Fahrrad einkaufen. Einkauf mit einer anderen Fahrt verbinden (etwa Heimfahrt von der Arbeit).

7.  Nachfragen

...kostet nichts und macht deine Bewertung präziser.

Der Kunde ist König, zumindest soweit, dass er beim Kauf seine Wünsche äußern darf. Firmen investieren oft viel Geld, um die Motive ihrer KundInnen zu erforschen. Stellen wir doch den Firmen unsere Beweggründe offen dar und hoffen, dass sie diesen folgen werden.

Wie wäre es, wenn du dich überwindest und beispielsweise bei deinem nächsten Bekleidungseinkauf nachfragst, ob die Verkäuferin etwas über die Arbeitsbedingungen bei der Herstellung weiß?
Bei vielen Produkten ist auf der Verpackung ein Kontakt des Herstellers vermerkt. Betreiben wir einmal Marktforschung mit umgekehrten Vorzeichen! Das hat einen doppelten Effekt: wir erfahren mehr Details, und der Hersteller erfährt, was uns beim Konsum wichtig ist!

 

 


 

Praxis

Allgemeine Links

Die Umweltberatung   Nachhaltiger Konsum

Linksammlung Wien.at   Nachhaltiger Konsum

BewusstKaufen   Einkaufsratgeber zu den Themen: Essen & Trinken, Haushalt & Geräte, Bauen, Wohnen & Einrichten, Pflanzen & Garten und Mode & Lifestyle, Initiative des Lebensministeriums

Die Sicherheitsnadel   nachhaltig Shoppen in Wien

 

Essen

Biologisches, regionales und vegetarisches Essen

Warum? Weil es die Umwelt schont, weil es den Tieren besser geht und weil kein genetisch verändertetes Futter gefüttert wird

Adamah   regionales und biologisches Gemüse und Obst wird in einer Abokiste vor die Haustüre geliefert

Bioparadeis   Foodcoop

Vegane Gesellschaft Österreich   Lokale und Essensvorschläge

Slowfood Wien   Essen

Biohof Mogg   Demeter-Gemüse aus Niederösterreich

Anarchopedia - Containern   Aktion / Essen

Arche Noah   Erhaltung seltener Kulturpflanzen, Samen- und Pflanzenkauf möglich

Arm, aber bio   Günstige Bio-Rezepte

Guerilla Gardening Wien

City Farm Schönbrunn  urbanes Gärtnern mit alten Gemüse-Raritäten im Schlosspark Schönbrunn

Bio-Feigenhof  Bio-Food-Garten inmitten der Simmeringer Intensivgemüsebetriebe

Gärtnerei Bach  Gemüse-Vielfalt in Wien-Donaustadt

Gemeinschaftshof Ochsenherz  ein solidarisches Landwirtschaftsprojekt in Gänserndorf

Gärtnerhof GIN  in Hirschstetten, Beschäftigung von Menschen mit besonderen Bedürfnissen

 

Bekleidung

Kleidungsstücke sind oft mit hohem Wasserverbrauch, Pestiziden, die auch im Stoff bleiben, tausenden Kilometern an Transportwegen und schlechten Arbeitsbedingungen verbunden. Einige Auswege sind fair und biologisch Produziertes sowie Second-Hand-Produkte, welche auch aufgrund der Individualität immer beliebter werden.

Caretaker - 2nd Hand Geschäfte

Clean Clothes   Kleidung

Greenground   Wien, Bio und Fairtrade Mode

Flohmarkt.at   alles

Kostnix-Läden in Österreich   alles...und immer 3 stücke umsonst

Kontiki   Taschen aus recycelten Fahrradschläuchen und Rennradmänteln

 

Bauen und bebauen

Ein Haus zu bauen, kann heutzutage schon viel energieeffizienter vollführt werden und dabei neben Umweltbelastungen auch Kosten sparen.

Bei Baumaterialien wie auch Farbe sollte auf giftige Inhaltsstoffe geachtet werden.

Beim Anbau im Garten gibt es auch neue Methoden.

Permakultur   alternative Methode zum Anbau im Garten

Wurmkisten   geruchsfreie Kompostierung für die Wohnung

klimaAktiv Bauen und Sanieren

Umweltzeichen   diverse Produkte zum Thema Bauen und Wohnen

Natur im Garten   Initiative zur Ökologisierung von Gärten und Grünräumen

nextroom.at - Architektur & Nachhaltigkeit

Initiative für gemeinschaftliches Bauen und Wohnen

 

Wohnen & Energie

Wohnprojekt Wien   Verein für nachhaltiges Leben

Ökodorf.or.at   Wohnen mit Lebensqualität und Nachhaltigkeit

Oekostrom AG   Ökostrom-Anbieter

 

Finanzen

Finanzanlagen müssen nicht an den Atomstrom und an Waffenhandel gebunden sein.

Es gibt mittlerweile Alternativen, die sich ganz der nachhaltigen und fairen Finanzentwicklung widmen, außerdem gibt es Alternativen zum Geldverkehr.

GLS-Bank   erste sozial-ökologische Universalbank

Ethikbank   Geldanlagen, Kredite, Girokonten

Waldviertler Regionalwährung

Chiemgauer Regionalwährung

Tauschkreis LETS Wien

Talente-Tausch Graz

Infos und Links vom Ministerium für ein lebenswertes Österreich

Zeitbank   geben und nehmen ohne Geld

gruenesGeld.at   Informationsplattform

ÖGUT über grünes Investment

 

Verkehr & Reisen

Wie man sich fortbewegt, hat heute an großer ökologischer Bedeutung gewonnen. Während Fliegen und Autofahren (vorallem bei nicht voll besetztem Auto) noch sehr verbreitet ist, gibt es einige Alternativen

Citybike Wien   kostenlose Leihräder

Umweltfreundlich Reisen in Europa   Fachkonferenz 2006

WOOF   Netzwerk für freiwillige HelferInnen auf biologischen Höfen

BlaBlaCar   Mitfahrgelegenheiten

Couchsurfing   Gastfreundschaftsnetzwerk

Vienna Bikekitchen   Fahrrad-Selbsthilfewerkstatt

WeltWeitWandern   Reisen mit Zeit zum Gehen & Erleben fremder Welten

BioHotels.info   Bio-Hotels in Österreich, Deutschland, Frankreich, Schweiz, Italien

Elektrotankstellen in Österreich

 

Computer, IT & Reparatur

Ecosia   grüne Suchmaschine

Topprodukte.at   Einkaufsberatung von KlimaAktiv

Reparatur- und Servicezentrum (RUSZ)   in Wien

Elektronikforum   Ersatzteile und Reparatur

 

Beschaffung & Design

sozial faire Beschaffung   Kampagne von Südwind

Gabarage   Upcycling

TrashDesignManufaktur

ÖkoKauf Wien   Programm für die ökologische Beschaffung der Stadt Wien

 

Wirtschaft

Nachhaltigkeit ist in der Wirtschaft nicht mehr wegzudenken.

Ecofont   Tinte und Toner zum Drucken

Gugler Cross Media Agentur

Grüne Wirtschaft Wien   Verein Grüner UnternehmerInnen in Österreich

 

Aktionen & Informationen

Eine schnelle Unterschrift unter einer Petition und die Analyse des eigenen ökologischen Fußabdrucks (d. h. wie sich die eigene Lebensweise auf den Planeten auswirkt), hat schon manches bewirkt.

Avaaz   Aktionen

Mein-fussabdruck.at   den eigenen ökologischen Fußabdruck berechnen

Umweltberatung.at

Österreichisches Umweltzeichen

Österreichische Umwelt-, Bio- und andere Zeichen   Überblick vom Institut für ökologische Wirtschaftsforschung

österreichische Gütezeichen für den Bereich nachhaltiger Konsum   Überblick vom Lebensministerium

Forum Umweltbildung

 

Magazine

Greenpeace-Magazin   neben großartigen Berichten tolle Photographien

Biorama   junges Magazin, dem innovativen Konsum gewidmet

Bio-Magazin

Lebensart   Magazin mit gesellschaftskritischen Hintergrundinfos

SOL-Magazin

 

Bestellen & Einkaufen

Vivanda   Versand für umweltfreundliche Teekerzen, Abflussreiniger und vieles mehr!

VeganVersand

Flohmarkt.at

Kostnix-Läden in Österreich

Locanto  kostenlose Kleinanzeigenseite, auf der NutzerInnen schnell und einfach die Möglichkeit haben, in Rubriken wie Jobs, Gebrauchtwagen, Immobilien oder Haustiere Kleinanzeigen zu schalten oder zu finden.

 

Werbung und Alternativen

Frank geht ran   Wenn du durch Telefonanrufe von Versandhändlern, Versicherungsagenten oder Lottovermittlern genervt bist, dann lass in Zukunft doch einfach Frank deine Anrufe beantworten.